Von 2011 bis 2016 hat in der ESG eine Gruppe kamerunischer und deutscher Studierender gemeinsam mit der ESG-Referentin für internationale Studierende, Renate Helm, eine komplette Wasserinfrastruktur für das kamerunische Dorf Leffé geplant und umgesetzt. Seit 2016 läuft dort nun sauberes Trinkwasser aus den Zapfanlagen und Hausanschlüssen.

Den Weg von der Planung bis zur erfolgreichen Umsetzung, die Erfolge, die Hindernisse, aufgetretene Probleme und deren Behebung sowie die breite Unterstützung für das Projekt, all das ist hier nachzulesen.